Einfache Champignonpfanne in Weisswein

Knoblauch und Champignonpilze: Ein Traum. Damals als ich im Sattgrün in Düsseldorf gearbeitet hatte, waren es die Champignons auf dem Buffet, die mich letztenendes zum Pilzesser machten. Pilzen waren nie meins, aber so kam ich auf den Geschmack. Tja, Geschmäcker können sich auch ändern.

Ich hab mal versucht so etwas ‚ähnliches‘ hinzukriegen, mit der Bedingung: Braten ohne Öl! Ich muss zugeben – einfach ist das nicht, aber macht man es richtig schmeckt es einfach unglaublich.

Als Beilage passen dazu Kartoffeln, oder Reis 😉

Quelle: http://nesnes.de/liebkost/?p=590

Zubereitung

  1. Als erstes halbieren wir die Champignons, hacken die Knoblauchzehen fein, und werfen alles in eine keramikbeschichtete Pfanne + 2-3 EL Wasser.
  2. Anschließend löschen wir die Pfanne mit ca. 150-200ml Weißwein ab, und lassen bei niedriger Temperatur die Champignons kochen, bis der Wein eingezogen ist.
  3. Am Ende nehmen wir die Pfanne vom Herd, und rühren die Kräuter mit unter.
  4. Bonne Apptité!

 

 

Zutaten:

Champignons
Weißwein von Offspring cuvée weiss
2 Zehen Knoblauch
Salz & Pfeffer
Kräuter: Petersilie & Dill

 

Der passende Wein zum Rezept: OFFSPRING Cuvée Weiß

Verführerische Steinobstnoten und die charismatische Würze verraten den Veltliner. Noch mehr Schwung bringt der Sauvignon Blanc ein mit einem Spritzer Stachelbeere und einem Hauch von frischem Gras. Ein frischer, leichter Genuss, der die Sinne zu einem sanften Höhenflug einlädt. In der Flasche steckt ein echtes Naturprodukt, das ohne Zusätze auskommt. Schick eingehüllt in helle und frischgrüne Töne.

Lotte und Nes, Liebkost Düsseldorf

Wir sind zwei süße Mädchen aus der schönsten Stadt am Rhein, nämlich Düsseldorf. Kennengelernt haben wir uns im Gastro, in einem veganen Restaurant, und später danach haben wir gemerkt, dass wir sogar auf der gleichen Uni sind.

Wir sind Lotte und Nes!

Lotte ist 23 Jahre jung, studiert Kunstgeschichte und arbeitet im Gastro. Nes ist mittlerweile 24 Jahre jung, arbeitet im Gastro und macht nebenbei noch bisschen Mode. Sie ernährt sich schon seit Ende 2008 vegan (ja, bevor es zum Trend geworden ist, und ja sie lebt immer noch). Seit Anfang 2016 ernährt sie sich bewusst kohlenhydratreicher, und versucht zu mindestens das High Carb Programm durchzuziehen, was auch ganz gut läuft. Nes ist ein Fan von süß und herzhaft, Bananen und Datteln. Außerdem kann sie verdammt gut Marmeladenbrote schmieren. Was sie nicht mag sind: fettigen Soßen, zu sehr gemischtes Essen, Gemüse das nicht mehr knackig ist und Nahrungsmittel die so sehr verarbeitet sind, dass man es quasi nicht mehr wieder erkennt, sei es vom optischen oder Aussehen.

„Liebkost haben wir gegründet weil wir gemeinsam ein Projekt starten wollten, zusammen mit all unseren Interessen! Gleichzeitig können wir dadurch auch andere Menschen erreichen, und vielleicht auch anstecken – warum nicht?“

Schaut mal bei Liebkost vorbei: www.liebkost.com